Bernd Juhrig

Dipl.-Ing. Bernd Juhrig
Prüfsachverständiger/Beratender Ingenieur
63 Jahre
Kandidat für den Stadtrat und Ortsrat Godshorn
 
Ich lebe seit 1977 in Langenhagen und habe hier 1978 geheiratet. Im Jahr 1986 sind wir als junge Familie nach Godshorn gezogen und leben seither sehr gern hier. Ich bin seit 1983 selbstständig mit einem Büro für Energie- und Gebäudetechnik tätig und verfüge über jahrzehntelange Erfahrung im kommunalen und staatlichen Baubereich. Seit dem Jahr 2011 bin ich als Ortsrat in Godshorn kommunalpolitisch tätig und habe erkannt, daß die Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern sowie eine große Transparenz in den Entscheidungsprozessen eine wesentliche Grundlage der kommunalen Selbstverwaltung darstellt und so möchte ich erneut antreten, um unseren vielfältigen Anliegen nicht nur im Ortsrat Godshorn, sondern auch mit meiner Stimme im Rat der Stadt Langenhagen Gehör zu verschaffen. Meine Erfahrungen der letzten 5 Jahre in der Kommunalpolitik haben gezeigt, daß wir Entscheidungen viel stärker auf deren Folgewirkungen prüfen müssen. So sehe ich immer größere Probleme im Ausbau von Gewerbegebieten hinsichtlich deren Auswirkungen auf den Verkehr in Nahbereich, aber auch über die Ortsgrenzen hinaus. Wir reden seit Jahren über einen Radwegeausbau, haben aber bis heute keinen in sich schlüssigen Verkehrsplan, der Verkehre zukunftsfähig aus den Ortsteilen bis in das Stadtzentrum und deren Schulstandorte ermöglicht. Die ungebremste Versiegelung von naturnahen Bodenflächen durch Bauvorhaben aller Art kann der Natur und damit auch uns Bürgerinnen und Bürgern nicht mehr zugemutet werden ohne die gleichzeitige Sicherstellung eines zusammenhängenden, über den Flächenverbrauch hinausgehenden Landschaftsraumes mit übergreifenden Lebensräumen für Flora und Fauna in einer Biotopvernetzung, die letztendlich die Begehrlichkeiten eines ausufernden Flächenverbrauches begrenzt. Aufgrund meiner beruflichen Erfahrung möchte ich mitwirken am Aufbau einer genossenschaftlich organisierten Teilhabe an Fernwärme und Solarstrom in dezentralen Strukturen für Mieterinnen und Mieter ebenso wie für Gebäudeeigentümer, damit Energie bezahlbar bleibt.