Jens Mommsen

Aufgewachsen bin ich in einer Familie mit drei Geschwistern,  in der ich schon früh gelernt habe, dass „sparen“ nicht immer gleichzeitig „streichen“ bedeuten muss. Nach meinem Maschinenbaustudium habe ich promoviert und dann ein kleines, international operierendes Unternehmen aufgebaut. Ich bin 52 Jahre alt, habe drei Kinder und lebe mit meiner Familie seit 1996 in Langenhagen.

Ich komme aus der Wirtschaft, nicht aus der Verwaltung, und denke daher anders. Die Verwaltung unserer Stadt kostet unser Geld und sollte somit so effizient und günstig wie möglich arbeiten. Wer immer nur die Steuern erhöht, macht es sich zu einfach. Es reicht heute einfach nicht mehr eine Stadt „nur zu verwalten“. Viele Städte haben es uns vorgemacht, was alles möglich sein kann, wenn man eine Stadt mit einem Jahresumsatz von ca. 150 Mio. Euro wie ein Unternehmen führt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit dem Geld der Bürger viel besser wirtschaften können und ich bin bereit den Beweis dafür anzutreten.

Seit fast 5 Jahren arbeite ich ehrenamtlich für Sie im Rat der Stadt Langenhagen in der Fraktion des „Bündnis unabhängiger Bürger Langenhagen – BBL“ und habe in dieser Zeit viel für Sie bewegt. Ich möchte diese Arbeit mit einer starken BBL fortsetzen, denn es liegt weiterhin sehr viel Arbeit vor uns, um Langenhagen wieder auf Spur zur bringen. Insbesondere wird es darum gehen den politischen Parteien im Rat klar zu machen, dass diese wieder sachorientiert an einem Strang ziehen müssen und dass rein bundes- oder landespolitisch motivierte Entscheidungen in Langenhagen nichts zu suchen haben. Für Langenhagen stehen wichtige Entscheidungen an, die festlegen, ob Langenhagen eine lebenswerte Stadt mit Grünflächen bleibt oder zugebaut im Verkehr, Lärm und Dreck versinkt. Bei Schulen, Kitas, Horten sind erhebliche Investitionen in die Infrastruktur nötig die schnell und vor allem professionell umgesetzt werden müssen. Wie bisher werde ich mit kritischen Fragen dafür sorgen, dass Probleme nicht schön geredet oder unter den Teppich gekehrt, sondern zum Wohle Langenhagens und unserer Kinder mit Weitsicht gelöst werden.


Ihr
Dr.-Ing. Jens Mommsen